Standpunkt

Neueste

Die soziale Frage darf nicht hintanstehen

Von Matthias Werny | Referent IGBCE Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML ist ein optimaler Ort, um die Möglichkeiten, die Digitalisierung und Industrie 4.0 zu erleben. Beim Besuch im Innovationslabor Hybride Dienstleistungen in der Logistik des Fraunhofer-Instituts zeigt sich: Es ist wichtig, auch den arbeitenden Menschen zu betrachten. »

Aus der Forschung

Neueste

Digitales Design: Der Mensch plant immer mit

Von Anike Murrenhoff, Christoph Pott, Moritz Wernecke und Philipp-Akira Bürger | Fraunhofer IML – Im Rahmen des Innovationslabor Hybride Dienstleistungen in der Logistik entsteht derzeit ein neues Konzept zur digitalen Gestaltung intralogistischer Systeme. Das Konzept wird auf Grundlagen existierender Planungsmethodiken und soziologischer Grundsätzen aufgebaut. »

Standpunkt

Neueste

Logistik auf der Couch? Kognitive Ergonomie gestaltet Mensch-Technik-Interaktion

Von Dr. Veronika Kretschmer | Fraunhofer IML – Für den Erfolg der Digitalisierung wird die mitarbeitergerechte Gestaltung von Industrie 4.0-Systemen (nicht nur) in der Logistik immer wichtiger. Der Verbesserung von Effektivität und Effizienz des Mensch-Technik-Systems widmet sich derzeit insbesondere die sogenannte kognitive Ergonomie. »

Standpunkt

Neueste

In der Social Networked Industry werden Mensch und Maschine zum Team

Von Michael ten Hompel | Fraunhofer IML – Wann immer in den vergangenen Jahren über die Fabrik der Zukunft gesprochen wurde, beherrschte ein Bild die Diskussion: das der »menschenleeren Fabrik«. Eine sozial vernetzte Industrie, die Social Networked Industry, stellt den Gegenentwurf dar. »

Unternehmen

Neueste

Wie hybride Dienstleistungen Probleme lösen und Geschäft generieren

Von Andreas Nettsträter | Fraunhofer IML– Ob Fehlervermeidung bei Inventuren, eine effizientere quittungslose Zustellung oder vorausschauende Instandhaltung: In den neuen Transferprojekten des Innovationslabors loten kleine und mittelständische Unternehmen aus ganz Deutschland derzeit das Potenzial für hybride Dienstleistungen aus – unter besonderer Berücksichtigung der Mensch-Technik-Interaktion. »

Aus der Forschung

Neueste

Adaptiv, ganzheitlich, partizipativ: Konturen eines Leitbilds digitaler Arbeit

Von Peter Ittermann und Martin Eisenmann | TU Dortmund – Die Realisation einer humanorientierten Logistikarbeit unter den Bedingungen einer fortschreitenden Digitalisierung ist kein Selbstläufer, sondern voller Voraussetzungen. Ausgangspunkt ist die Perspektive von »Logistik 4.0« als sozio-technisches System. »

Aus der Forschung

Neueste

Aus der Forschung

Neueste

Folgen Sie uns auf Twitter

Kurz informiert

Video


Unter dem Titel »Alles paletti« gibt das Innovationslabor auf der MS Wissenschaft einen Einblick in die »Arbeitswelten der Zukunft«. Wie der Demonstrator funktioniert, zeigt das Video.

Wir sind dabei

Das Innovationslabor engagiert sich im Wissenschaftsjahr 2018.

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux